Aktuelle Informationen, Tipps und Hinweise

Befragung von Stakeholdern der Deka-Gruppe zum Thema Nachhaltigkeit

Was erwarten Kunden, Eigentümer, Mitarbeiter und sonstige Anspruchsgruppen von der Deka-Gruppe in Sachen Nachhaltigkeit? Um dies herauszufinden, führt die Deka-Gruppe aktuell eine Befragung durch. Die Ergebnisse sollen genutzt werden, um das Nachhaltigkeitsengagement danach ausrichten zu können. Die Umfrage erfolgt streng anonym, nimmt etwa sieben Minuten in Anspruch und steht unter www.imug-research.de/deka_materiality noch bis zum 15. November 2017 offen

Beratergremien der EZB zu 98 Prozent mit Vertretern privater Finanzinstitutionen besetzt

Die europäische und in Brüssel ansässige NGO Corporate Europe Observatory (CEO) hat die Beratungsgremien der Europäischen Zentralbank (EZB) unter die Lupe genommen und herausgefunden, dass 98 Prozent der Sitze auf Vertreter der Finanzbranche entfallen. Laut der Studie mit dem Titel Open doors for forces of finance stammen von den 571 Beratern der 22 relevanten EZB-Gremien 508 von privaten Finanzinstitutionen, während lediglich sieben aus anderen Branchen kommen und nur zwei den Verbraucherschutz repräsentieren.

Werkstatt Ökonomie e.V. erstellt Studie zu ethisch-nachhaltigen Geldanlagen in Emerging Markets

Im Rahmen einer zweitätigen Veranstaltung hat sich der Arbeitskreis Kirchlicher Investoren in der evangelischen Kirche in Deutschland (AKI) am 20. und 21. September 2017 in Mannheim mit Fragen rund um das Thema verantwortliches Investieren und Emerging Markets befasst. In diesem Kontext hat die Werkstatt Ökonomie eine von ihr verfasste Publikation mit dem Titel „Ethisch-nachhaltige Geldanlagen in Emerging Markets. Diskursanalytische Studie zur Beurteilung von ethischen motivierten Geldanlagen in Schwellenländern“ vorgestellt. Eine Zusammenfassung der Studie findet sich auf der Webseite des AKI

Vigeo Eiris untersucht Kultur der Ethik in Banken

Die von Vigeo Eiris verfasste Studie Responsibility and ethical culture in banking and finance analysiert Banken nach ihrem Potenzial, schädigendes Verhalten, wie es nach der Finanzkrise etwa durch zahlreiche Rechtsstreitigkeiten deutlich wurde, künftig zu vermeiden.

Wissenschaftler der Universität Göttingen untersuchen Erfolgsfaktoren von Engagement

Unter Leitung von Prof. Michael Wolff und in Kooperation mit dem britischen Vermögensverwalter und Anbieter von Engagement-Dienstleistungen Hermes haben drei Wissenschaftler der Universität Göttingen untersucht, wie Prozessmerkmale den Erfolg von Engagement-Aktivitäten beeinflussen.