CRIC-Mitglieder-Workshop am 18. Mai in der Schweiz

Am 18. Mai und am 6. Juli trafen sich in Zürich die schweizerischen CRIC-Mitglieder um darüber zu beraten, welche Aktivitäten CRIC in der Schweiz entfalten soll.

Teilgenommen haben die Alternative Bank Schweiz, die Forma Futura Invest AG, die Hauck&Aufhäuser (Schweiz) AG, die Nest Sammelstiftung und dies Stiftung Jesuiten weltweit sowie die beiden schweizerischen CRIC-Vorständ Patrice Baumann und Michael Diaz und Claudia Döpfner und Klaus Gabriel von der CRIC-Geschäftsführung. Unterstützt wurde die Diskussion dankenswerter Weise von zwei "friendly supporters": Wolfgang Bürgstein von Justitia et Pax und Stefan Grotefeld von der ref. Kirche des Kantons Zürich.

Ein Ergebnis des Workshops ist, dass eine Art Leitfaden für Investorinnen und Investoren entwickelt werden soll, der Hinweise geben soll, worauf Investoren in besonderer Weise zu achten haben, wenn sie sich mit dem Thema der ethisch-nachhaltigen Geldanlagen auseinandersetzen. Dieser Leitfaden soll speziell auf die schweizerischen Bedürfnisse und Verhältnisse ausgerichtet sein und sichtbar machen, dass es nicht nur um die "richtigen" Produkte, sondern auch um die dahinter stehenden Akteure und Institutionen geht.

Nach Möglichkeit soll dieser Leitfaden noch heuer fertiggestellt werden. Für weitere Informationen steht Geschäftsführer Klaus Gabriel gerne zur Verfügung.

© 2018 CRIC e.V. Verein zur Förderung von Ethik und Nachhaltigkeit bei der Geldanlage. All Rights Reserved.