News

2015 veröffentlichte Papst Franziskus seine zweite Enzyklika mit dem Titel „Laudato si‘ – Über die Sorge für das gemeinsame Haus“, die sich vor allem mit den Themen Umwelt und Klimaschutz befasst. Anlässlich des vierten Jahrestages der Laudato si‘ wendet sich der Präfekt Peter K.A. Cardinal Turkson mit einer Botschaft an die wissenschaftliche Gemeinschaft und fordert die Politik zum Handeln auf – auch mit Blick auf die Finanzierung. 

Aufsichtsbehörden im Finanzbereich werden zunehmend zum Thema Nachhaltigkeit aktiv. So gab am 23. Mai 2019 die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde ESMA (European Securities and Markets Authority) bekannt, ein Koordinierungsnetzwerk für Nachhaltigkeit gegründet zu haben. Das „Coordination Network on Sustainability“ (CNS) wird in den nächsten zwei Jahren die stellvertretende Vorstandsvorsitzende der spanischen Aufsichtsbehörde „Comisión Nacional del Mercado de Valores“, Ana María Martínez-Pina Garcia, leiten. 

Am 10. Mai 2019 fand in Berlin die konstituierende Sitzung des neuen DIN-Arbeitsausschusses "Nachhaltige und Grüne Finanzierung und Investitionen" statt. DIN zufolge wird sich der Arbeitsausschuss mit den Themen "Nachhaltige Finanzierung", "Grüne Finanzprodukte", "Umweltleistungen von Vermögenswerten“ und "Investitionen bezogen auf den Klimawandel" befassen. Er werde die Arbeiten der internationalen Komitees von ISO und CEN spiegeln, heißt es weiter.

Die Gruppe von Zentralbanken und Aufsichtsbehörden im Network for Greening the Financial System (NGFS) hat sich mit sechs Empfehlungen zum Klimawandel zu Wort gemeldet. Das Netzwerk war im Dezember 2017 auf Initiative der Banque de France zunächst mit nur acht Mitgliedern gegründet worden und handelt auf Grundlage der Überzeugung, dass Klimarisiken eine Quelle von Finanzrisiken sind und diese deshalb zum Mandat von Zentralbanken und Aufsichtsbehörden zählen.

Seit 2015 sind deutsche börsennotierte Unternehmen dazu verpflichtet, Ziele für den Frauenanteil im Vorstand zu veröffentlichen, wobei auch „Null Prozent“ gesetzeskonform ist und von 53 Prozent kommuniziert wird. Die avesco Financial Services AG  fordert diese Unternehmen in einem Brief zu ambitionierteren Zielsetzungen auf – auch vor dem Hintergrund der Bedeutung von Diversität und Chancengleichheit als strategische Zukunftsthemen. Die avesco lädt weitere Investoren herzlich dazu ein, den Aufruf als Unterzeichner zu unterstützen.

© 2018 CRIC e.V. Verein zur Förderung von Ethik und Nachhaltigkeit bei der Geldanlage. All Rights Reserved.