Vereinsnews

„Die Finanzmarktrationalität wird für ethisch-nachhaltige Fragestellungen aufgebrochen“

Michael Diaz ist Mitglied der Geschäftsleitung bei der Alternativen Bank Schweiz (ABS) und gehört seit 2014 dem Vorstand von CRIC an. Inwiefern die Erfahrungen aus seinem hybriden Werdegang für seine heutigen Tätigkeiten wichtig sind, wie die ABS mit der Frage nach dem Wirkungspotenzial nachhaltiger Anlagen umgeht und warum Engagement als eine Pflicht von verantwortungsbewusst Investierenden angesehen werden sollte, erklärt er in der Newsletter-Rubrik Drei Fragen an.

Nachhaltigkeit gilt für gewöhnlich als normative Leitidee, deren Umsetzung zur Lösung drängender gesellschaftlicher und ökologischer Herausforderungen beitragen kann. Am Beispiel der nachhaltigen Geldanlage wird das deutlich: durch die Einbeziehung von Nachhaltigkeit in finanzwirtschaftliche Prozesse soll ein Beitrag zu sozialer Gerechtigkeit und ökologischer Zukunftsfähigkeit geleistet werden. Das allgemeine Verständnis von Nachhaltigkeit ist vor allem von dieser Sichtweise geprägt.

SDG INVESTMENTS® aus Frankfurt am Main – 2017 gegründet und 2018 Mitglied bei CRIC geworden – haben sich voll und ganz dem Ziel verschrieben, die 17 globalen Ziele der Vereinten Nationen für eine nachhaltige Entwicklung investierbar zu machen. Die Matching-Plattform bietet ein breites Spektrum nachhaltiger Kapitalanlagen, das von High Impact Anleihen, über grüne Start-Ups bis hin zu nachhaltigen Investmentfonds reicht.

Zuallererst enthält die aktuelle Ausgabe des Newsletters Informationen zu Veranstaltungen von CRIC: am 15. Oktober gibt es einen Workshop für Pensions- und Vorsorgeeinrichtungen zu Best Practice aus den Niederlanden, am 22. Oktober eine Veranstaltung in der Reihe „Investmentethische Grundfragen“ zu ausgewählten Fragen der Digitalisierung und am 26. November wird es schließlich um das Thema Stimmrechtsausübung gehen.

© 2018 CRIC e.V. Verein zur Förderung von Ethik und Nachhaltigkeit bei der Geldanlage. All Rights Reserved.