News

Was der ehemalige Weltbank-Chefökonom Nicholas Stern mit seinem 2006 veröffentlichten Stern-Report zur Klimadebatte beigetragen hat, wird nun mit dem renommierten Ökonomen Partha Dasgupta für Fragen der Biodiversität verbunden. Der für die britische Regierung unter seiner Leitung erstellte Bericht The Economics of Biodiversity: The Dasgupta Review ist am 2. Februar 2021 erschienen.

Am 18. Dezember 2020 endete die Möglichkeit, sich im Rahmen einer Konsultation zum delegierten Rechtsakt zu äußern, in dem die Kriterien für die Anwendung der EU-Taxonomie für nachhaltige Wirtschaftstätigkeiten zu den ersten beiden Umweltzielen geregelt sind. Diese so genannte Level 2-Regulierung spezifiziert, wie konkret die Taxonomie-Verordnung (Level 1-Regulierung) umzusetzen ist. Ihr kommt damit in der Praxis eine sehr große Bedeutung zu.

Nun ist es offiziell: Mit der Veröffentlichung der neuen Regulierungen für Klima-Benchmarks am 03. Dezember 2020 im EU Official Journal ist der Gesetzgebungsprozess hierzu abgeschlossen (Level-2-Anforderungen). Die „delegierte Verordnung (EU) 2020/1816 vom 17. März 2020 der Kommission“ trittt laut Artikel 4 am 23. Dezember 2020 in Kraft. Es handelt sich um eine Ergänzung der Verordnung (EU) 2016/1011 des Europäischen Parlaments und Rates hinsichtlich „der Erläuterung der Referenzwert-Erklärung, wie Umwelt-, Sozial- und Governance-Faktoren in den einzelnen Referenzwerten, die zur Verfügung gestellt und veröffentlicht werden, berücksichtigt werden”.

© 2021 CRIC e.V. Verein zur Förderung von Ethik und Nachhaltigkeit bei der Geldanlage. All Rights Reserved.